Der Sparsamste

Der Hyundai Ioniq electric ueberzeugt durch seine Effizienz

Ein Rekord, nicht weniger: Bei Tempo 130 – gemessen per GPS, denn der Tacho zeigt dabei 135 km/h an – verbraucht der Hyundai Ioniq electric 18,7 kWh Strom. Erhoben auf der Autobahn A1 von Hamburg nach Bremen, jeweils drei Auffahrten hin und wieder zurück, um topografische Unterschiede auszugleichen. Zwar waren die Bedingungen optimal. Windstille, 15… [mehr]

Elektrisches Ich

Der e.Go Life koennte 2018 in Serie gehen

Glaubwürdigkeit ist, wenn der Idee die Tat folgt. Ab Ende Mai könne der Batterie-elektrische Kleinwagen Life der e.Go Mobile AG bestellt werden, heißt es in einer Pressemeldung. Im Frühjahr 2018 sei Produktionsstart. Was dafür spricht, dass dieses Versprechen eingehalten wird, ist die RWTH Aachen: Hier war zuvor der Streetscooter entwickelt worden. Inzwischen produziert die Deutsche… [mehr]

Postman’s friend

Die Deutsche Post hat schon 2.500 Streetscooter gebaut

Anlassen, Gas geben, 50 Meter fahren. Anhalten, Motor aus und raus mit Brief und Paket. Mehr als 300 Mal pro Tag. Die Verbundzustellung der Deutschen Post ist kein Vergnügen für die Volkswagen Busse mit Dieselmaschine. Für die Anwohner im Bezirk übrigens auch nicht. Die Abgase sind gesundheitsschädlich, und leise sind die T5-Modelle aus Hannover ebenfalls… [mehr]

Die Ladeverhinderer

Warum es manchmal schwer ist, Strom zu bekommen

Die Angstzone beginnt unterhalb von zehn Kilometern Restreichweite. Dann werden auch gestandene Besitzer von Batterie-elektrischen Autos langsam nervös – zumindest, wenn sie gerade auf die öffentliche Ladeinfrastruktur angewiesen sind. Die Erfahrung zeigt: Der Zugang zum Strom ist manchmal unmöglich und oft erschwert. Das ist ärgerlich, und außerdem ist es überflüssig. Ohne Anspruch auf Vollständigkeit zählen… [mehr]

E Plus

Die zweite Generation des Toyota Prius Plug-In ist spuerbar verbessert

Das Photovoltaik-Dach macht den Toyota Prius Plug-In zum gefühlten Perpetuum Mobile. Strom für bis zu fünf Kilometer täglich könne die Sonne liefern, so heißt es. Bei der ersten Ausfahrt in Frechen ließ sich das aus Zeitmangel nicht überprüfen. Die bereitgestellten Exemplare hatten keine Gelegenheit, einfach in der Sonne herumzustehen – zu viele Journalisten waren neugierig,… [mehr]

Der Anfang vom Ende des Ladeelends

Bis 2020 werden 5.000 DC-Saeulen aufgebaut

Es ist, als hätte jemand einen roten Knopf gedrückt. Einen Buzzer, der mit einem plärrenden Ton das Signal gibt: Jetzt geht es los. Nachdem Tank & Rast mit dem Aufbau von Schnell-Ladestationen an allen 400 Autobahnstandorten begonnen hat, folgt nun der nächste große Schritt zur Verbesserung der Infrastruktur für Batterie-elektrische Autos – das Bundesverkehrsministerium (BMVI)… [mehr]

Der Blitz-Effekt

Warum Opels Zukunft auch mit PSA elektrisch ist

Karl-Thomas Neumann ist nicht der Typ, der Benzin im Blut hat. Er steht unter Strom. KT, wie der Vorstandsvorsitzende der Adam Opel AG gerne abgekürzt wird, hat die Energiewende im Auto begriffen. Für ihn ist der Batterie-elektrische Ampera-e nicht die ungewollte Verrenkung eines Maschinenbau-Ingenieurs. Die Elektrizität gehört zu seinem beruflichen Werdegang. Darum passt der Blitz… [mehr]

Autobahnmeister

Ab 2018 verkauft Hyundai die zweite Generation des Brennstoffzellen-SUVs

Hyundais FE Fuel Cell Concept ist eine mehrfache Provokation: Das Brennstoffzellen-SUV sieht besser aus als der Toyota Mirai. Bei der Autobahntauglichkeit wird es dem Batterie-elektrischen Audi e-tron Konkurrenz machen. Und in der Grundform zielt der neue Hyundai direkt auf Mercedes, wo GLC F-Cell und EQ weiterhin im Ankündigungsstatus verharren. Der Wasserstoff-Wagen aus Südkorea startet 2018,… [mehr]

Kleinlader

Der VW e-Up hat eine Loesung fuers urbane Ladeproblem

Abschalten! Was Peter Lustig zum Schluss seiner Kindersendung „Löwenzahn“ geraten hat, empfehle ich für das künstliche Fahrgeräusch des Volkswagen e-Up: Der e-Sound (155 Euro Aufpreis) erinnert an das Dreizylindertrommeln der konventionellen Up-Modelle, und zu laut ist er außen auch. Nach der Deaktivierung aber ist Stille. Jetzt ist der Batterie-elektrische Kleinwagen in seinem Element. Der e-Up… [mehr]

Strom in Massen

Energiewende im Verkehr

Wie muss die Ladeinfrastruktur für Batterie-elektrische Autos gestaltet sein, wenn am ersten Tag der Schulferien tausende Familien gleichzeitig in den Skiurlaub starten, bei Kälte, über die Autobahn und mit viel Gepäck? Mit dieser Frage habe ich mich an die für Journalisten üblichen Stellen gewandt. An Forschungsinstitute, an Verbände und Hersteller. Normalerweise bekomme ich als Antwort… [mehr]

  • Der Sparsamste

    Der Hyundai Ioniq electric ueberzeugt durch seine Effizienz

    Ein Rekord, nicht weniger: Bei Tempo 130 – gemessen per GPS, denn der Tacho zeigt dabei 135 km/h an – verbraucht der Hyundai Ioniq electric 18,7 kWh Strom. Erhoben auf der Autobahn A1 von Hamburg nach Bremen, jeweils drei Auffahrten hin und wieder zurück, um topografische Unterschiede auszugleichen. Zwar waren die Bedingungen optimal. Windstille, 15… [mehr]

  • Elektrisches Ich

    Der e.Go Life koennte 2018 in Serie gehen

    Glaubwürdigkeit ist, wenn der Idee die Tat folgt. Ab Ende Mai könne der Batterie-elektrische Kleinwagen Life der e.Go Mobile AG bestellt werden, heißt es in einer Pressemeldung. Im Frühjahr 2018 sei Produktionsstart. Was dafür spricht, dass dieses Versprechen eingehalten wird, ist die RWTH Aachen: Hier war zuvor der Streetscooter entwickelt worden. Inzwischen produziert die Deutsche… [mehr]

  • Postman’s friend

    Die Deutsche Post hat schon 2.500 Streetscooter gebaut

    Anlassen, Gas geben, 50 Meter fahren. Anhalten, Motor aus und raus mit Brief und Paket. Mehr als 300 Mal pro Tag. Die Verbundzustellung der Deutschen Post ist kein Vergnügen für die Volkswagen Busse mit Dieselmaschine. Für die Anwohner im Bezirk übrigens auch nicht. Die Abgase sind gesundheitsschädlich, und leise sind die T5-Modelle aus Hannover ebenfalls… [mehr]

  • Die Ladeverhinderer

    Warum es manchmal schwer ist, Strom zu bekommen

    Die Angstzone beginnt unterhalb von zehn Kilometern Restreichweite. Dann werden auch gestandene Besitzer von Batterie-elektrischen Autos langsam nervös – zumindest, wenn sie gerade auf die öffentliche Ladeinfrastruktur angewiesen sind. Die Erfahrung zeigt: Der Zugang zum Strom ist manchmal unmöglich und oft erschwert. Das ist ärgerlich, und außerdem ist es überflüssig. Ohne Anspruch auf Vollständigkeit zählen… [mehr]

  • E Plus

    Die zweite Generation des Toyota Prius Plug-In ist spuerbar verbessert

    Das Photovoltaik-Dach macht den Toyota Prius Plug-In zum gefühlten Perpetuum Mobile. Strom für bis zu fünf Kilometer täglich könne die Sonne liefern, so heißt es. Bei der ersten Ausfahrt in Frechen ließ sich das aus Zeitmangel nicht überprüfen. Die bereitgestellten Exemplare hatten keine Gelegenheit, einfach in der Sonne herumzustehen – zu viele Journalisten waren neugierig,… [mehr]

  • Der Anfang vom Ende des Ladeelends

    Bis 2020 werden 5.000 DC-Saeulen aufgebaut

    Es ist, als hätte jemand einen roten Knopf gedrückt. Einen Buzzer, der mit einem plärrenden Ton das Signal gibt: Jetzt geht es los. Nachdem Tank & Rast mit dem Aufbau von Schnell-Ladestationen an allen 400 Autobahnstandorten begonnen hat, folgt nun der nächste große Schritt zur Verbesserung der Infrastruktur für Batterie-elektrische Autos – das Bundesverkehrsministerium (BMVI)… [mehr]

  • Der Blitz-Effekt

    Warum Opels Zukunft auch mit PSA elektrisch ist

    Karl-Thomas Neumann ist nicht der Typ, der Benzin im Blut hat. Er steht unter Strom. KT, wie der Vorstandsvorsitzende der Adam Opel AG gerne abgekürzt wird, hat die Energiewende im Auto begriffen. Für ihn ist der Batterie-elektrische Ampera-e nicht die ungewollte Verrenkung eines Maschinenbau-Ingenieurs. Die Elektrizität gehört zu seinem beruflichen Werdegang. Darum passt der Blitz… [mehr]

  • Autobahnmeister

    Ab 2018 verkauft Hyundai die zweite Generation des Brennstoffzellen-SUVs

    Hyundais FE Fuel Cell Concept ist eine mehrfache Provokation: Das Brennstoffzellen-SUV sieht besser aus als der Toyota Mirai. Bei der Autobahntauglichkeit wird es dem Batterie-elektrischen Audi e-tron Konkurrenz machen. Und in der Grundform zielt der neue Hyundai direkt auf Mercedes, wo GLC F-Cell und EQ weiterhin im Ankündigungsstatus verharren. Der Wasserstoff-Wagen aus Südkorea startet 2018,… [mehr]

  • Kleinlader

    Der VW e-Up hat eine Loesung fuers urbane Ladeproblem

    Abschalten! Was Peter Lustig zum Schluss seiner Kindersendung „Löwenzahn“ geraten hat, empfehle ich für das künstliche Fahrgeräusch des Volkswagen e-Up: Der e-Sound (155 Euro Aufpreis) erinnert an das Dreizylindertrommeln der konventionellen Up-Modelle, und zu laut ist er außen auch. Nach der Deaktivierung aber ist Stille. Jetzt ist der Batterie-elektrische Kleinwagen in seinem Element. Der e-Up… [mehr]

  • Strom in Massen

    Energiewende im Verkehr

    Wie muss die Ladeinfrastruktur für Batterie-elektrische Autos gestaltet sein, wenn am ersten Tag der Schulferien tausende Familien gleichzeitig in den Skiurlaub starten, bei Kälte, über die Autobahn und mit viel Gepäck? Mit dieser Frage habe ich mich an die für Journalisten üblichen Stellen gewandt. An Forschungsinstitute, an Verbände und Hersteller. Normalerweise bekomme ich als Antwort… [mehr]

nach oben